Zum KFZ-Versicherungsvergleich

KFZ-Versicherungen

Im Jahr 2010 ereigneten sich auf deutschen Straßen 2,4 Millionen Unfälle, von denen 300.000 mit einem Personenschaden einhergingen. Hinter jedem Unfall steht ein Verursache, der für die Unfallfolgen zahlen muss. Im Durchschnitt verursachte jeder Unfall Haftpflichtschäden im Volumen von 3400 Euro. Bei schweren Unfällen mit gravierenden Personenschäden kann der Unfallverursacher rasch mit Forderungen in Millionenhöhe konfrontiert werden, wenn Verkehrsopfer ein Leben lang gepflegt werden müssen und nicht mehr erwerbsfähig sind.

KFZ-Haftpflichtversicherung deckt Forderungen Dritter ab

Deshalb gibt es die KFZ-Versicherung. Sie besteht aus mehreren Verträgen. Der Besitz einer KFZ-Haftpflichtversicherung ist gesetzlich vorgeschrieben und für die Zulassung eines Fahrzeugs erforderlich. Die KFZ-Haftpflicht schützt Fahrer und Halter vor Ansprüchen Dritter, die durch Unfälle zu Schaden kommen. Sachschäden am Fahrzeug sind über die Haftpflichtversicherung ebenso abgedeckt wie Personenschäden von Schmerzensgeld über Heilbehandlung bis zur lebenslangen stationären Pflege.

Weiterführende Links:


Kaskoversicherung versichert das Fahrzeug

Die Kaskoversicherung schützt den Versicherungsnehmer selbst gegen Schäden am versicherten Fahrzeug und ist keine gesetzliche Pflicht. Autofahrer können zwischen einer Teilkasko- und einer Vollkaskoversicherung wählen. Die Vollkaskoversicherung ersetzt auch Schäden am eigenen Fahrzeug, die durch selbst verschuldete Unfälle entstehen und deckt darüber hinaus mut- und böswillige Beschädigungen ab. Sie ist deshalb meistens deutlich teurer als die Teilkaskoversicherung, die weniger versicherte Gefahren einschließt.

Weiterführende Links:


Zusatzversicherungen schützen die Insassen

Autofahrer können mit KFZ-Unfallversicherungen und
Autoschutzbriefversicherungen zusätzlichen Versicherungsschutz erwerben. Unfallversicherungen zahlen bei einem Verkehrsunfall jedem Insassen eine Entschädigung und  schützen damit vor allem den Fahrer, der bei einem selbst verschuldeten Unfall seinen Haftpflichtversicherer nicht in die Pflicht nehmen kann. Autoschutzbriefversicherungen sind vergleichbar mit Servicepaketen, die vor allem bei Unfall oder Panne auf Reisen wertvolle Dienste leisten können.

Weiterführende Links:


Der Versicherungsmarkt ist intransparent

Jedes Jahr im Herbst geht es wieder los: In der Wechselsaison werben KFZ-Versicherer um neue Kunden. Bei den meisten Versicherungsunternehmen endet das Versicherungsjahr mit dem Kalenderjahr: Beiden Vertragsparteien steht dann ein ordentliches Kündigungsrecht zu. Der Wechsel der KFZ-Versicherung spart viel Geld: Als durchschnittliche jährliche Ersparnis setzen die meisten Studien und Untersuchungen von Verbraucherschützern einige hundert Euro an. Abhängig von Fahrzeugtyp und Versicherungsumfang sind auch 1.000 Euro und mehr möglich.Verbraucher sehen sich bei der Suche nach einem guten Tarif mit einem regelrechten Dickicht konfrontiert: Weit mehr als 100 Anbieter und noch deutlich mehr unterschiedliche Tarife stehen zur Auswahl.

Auflistung Vorteile KFZ-Versicherungsvergleich


KFZ-Versicherung