Billigtarife in der Kfz-Versicherung sind keine Spartarife!

Donnerstag den 7.11.2013 - Abgelegt unter: News

Die Kfz-Versicherung ist eine Pflichtversicherung, weshalb es für viele Verbraucher besonders wichtig ist, bei dieser Art der Versicherung zu sparen. Schließlich muss man sein Auto versichern, aber möchte dafür natürlich nicht mehr als unbedingt notwendig zahlen. Wie in der Privaten Krankenversicherung, so greifen deshalb viele Autofahrer auch bei der Kfz-Versicherung zu Billigtarifen – doch bei beiden Versicherungen gilt: nicht immer ist weniger auch wirklich gut. Denn Billigtarife in der Kfz-Versicherung sind keine Spartarife und wer hier am falschen Ende sparen will, der hat möglicherweise am Schluss noch viel mehr zu bezahlen!

Denn egal bei welcher Versicherung: jeder Billigtarif hat seinen Preis, dies gilt natürlich auch für die Kfz-Versicherung. Eine billige Versicherung geht auch immer zu Lasten der Versicherungsleistung und unterscheidet sich damit von einer günstigen Versicherung, bei der auch die Leistungen stimmen und diese zu einem vergleichsweise niedrigen Beitrag zu haben sind.

Deshalb sollte bei der Suche nach einer neuen Kfz-Versicherung für 2014 nicht nur auf die Höhe des Beitrags allein geachtet werden, sondern auch darauf, welche Leistungen entsprechend im jeweiligen Versicherungstarif enthalten sind. Denn nur die Leistungen im Verhältnis zum Beitrag gesetzt, sind es letztlich, die eine gute von einer weniger guten Kfz-Versicherung unterscheiden.

Zum KFZ-Versicherungsvergleich

Beim Kfz-Versicherungsvergleich sollte deshalb darauf geachtet werden, auch die richtigen Deckungssummen einzugeben, um am Ende zwar eine vermeintlich günstige Autoversicherung zu haben, die es in Wirklichkeit dann jedoch gar nicht ist. Denn an einem sollte man bei der Kfz-Versicherung auf keinen Fall sparen: an den Deckungssummen. Hier ist es besser, lieber zu hoch anzusetzen als zu tief. Sonst kommt es eines Tages zu dem Unfall mit dem hohen Schaden, den man selbst verursacht hat, und die Kfz-Haftpflicht deckt nur den Teil der Schadenssumme ab, für die auch gezahlt wurde. Und dann muss der Rest aus eigener Tasche getragen werden, bis zum letzten Euro. Gerne können Sie für eine Kalkulation unseren Kfz-Versicherungsrechner nutzen.

Und da ist es dann auch egal, ob nun nur 10 Millionen vereinbart waren oder 20 Millionen. Kommt es dann zu einem Großschaden, wie er in der Vergangenheit schon vorgekommen ist, sind schnell deutlich höhere Summen erreicht. Und dann muss zur Not lebenslang abgezahlt werden, was die Versicherung nicht zu zahlen bereit ist – was sie ja auch nicht muss. Schließlich wurde die maximale Deckung entsprechend im Versicherungsvertrag vereinbart. Viel besser ist es da, gleich richtig anzusetzen und lieber eine zu hohe Deckungssumme zu vereinbaren, dafür dann jedoch mit einem besseren Gefühl Auto fahren zu können in einer Zeit, in der die Straßen und Autobahnen so voll sind wie niemals zuvor.

Auflistung Vorteile KFZ-Versicherungsvergleich


KFZ-Versicherung