Kfz-Versicherung außerordentlich kündigen?

Montag den 2.12.2013 - Abgelegt unter: News

Die Wechselphase für die Kfz-Versicherung ist vorbei, ein ordentliches Kündigen der Autoversicherung auf 2014 ist damit nicht mehr möglich. Doch es gibt noch eine andere Möglichkeit, auf das kommende Jahr seine Kfz-Haftpflicht zu wechseln: über das Sonderkündigungsrecht!

Doch die Kfz-Versicherung außerordentlich zu kündigen ist nicht jederzeit möglich. Dazu bedarf es normalerweise entweder eines Schadensfalles, nachdem die Autoversicherung gewechselt werden kann, da nach einem solchen Fall ja meist zugleich auch die Versicherungsbeiträge steigen. Oder aber einer Beitragserhöhung der Kfz-Versicherung. Doch auch hier kann nicht jederzeit und immer gleich gekündigt werden, sondern die Möglichkeit der außerordentlichen Kündigung hängt auch davon ab, ob die Beiträge zwar hoch gehen, aber die Leistungen der Versicherung gleich bleiben.

Ist dies der Fall beim eigenen Autoversicherer, kann man sich binnen eines Monats nach einer neuen Kfz-Versicherung umsehen und dann über das Sonderkündigungsrecht die bisherige Haftpflicht für das Auto und die eventuell dazugehörige Kasko kündigen. Die Kündigungsfrist muss dabei jedoch unbedingt eingehalten werden, damit sie auch gültig ist. Die Kündigung muss dabei, wie auch bei der ordentlichen Kündigung, schriftlich und in Briefform erfolgen und rechtzeitig bei der bisherigen Kfz-Versicherung eingehen. Dabei ist nicht das Datum des Poststempels relevant, sondern das Datum, an dem das Schreiben bei der Versicherung eingeht. Helfen kann bei einer außerordentlichen Kündigung der Kfz-Versicherung unser Vordruck:

Zur Vorlage KFZ-Kündigung

Für 2014 werden spätestens in diesem Monat die Schreiben mit den Beitragserhöhungen für die Kfz-Versicherung verschickt, damit ab Januar dann ein neuer Beitrag gelten kann. Für viele Autofahrer ist dies ein Grund, sich auch nach der Wechselphase nach einer neuen Autoversicherung umzusehen und dann eventuell auch zu einer günstigeren Kfz-Versicherung zu wechseln. Doch Vorsicht: dabei sollte es nicht nur auf die Höhe des Versicherungsbeitrags ankommen, sondern auch darauf, was der Autoversicherer in dem gewünschten Tarif alles an Leistungen bietet. Sonst ist ein Wechsel zwar auf dem Papier vielleicht erst ganz schön anzusehen, wenn es um die Ersparnis geht, aber eine billige Autoversicherung muss ja eben nicht immer auch gerade eine gute Autoversicherung sein!

Zum KFZ-Versicherungsvergleich


KFZ-Versicherung