Autoversicherungstarife: Jährliches Vergleichen lohnt sich

Donnerstag den 6.11.2014 - Abgelegt unter: Versicherungstarif

Immer zum 30. November eines Jahres kann zum Jahresende die Kfz-Versicherung gekündigt werden. Dies ist hinlänglich bekannt. Viele Autofahrer sind mittlerweile schon genervt von der ständigen Werbung und Berichterstattung über den Wechsel der Autoversicherung. Nur was viele dabei nicht bedenken: Das jährliche Vergleichen des Versicherungstarifs für die Kfz-Haftpflicht und den Kaskoschutz lohnt sich.

Auf 2015 wird es erstmals seit Jahren wieder in breiter Fläche günstiger in Sachen Versicherungsbeitrag zur Kfz-Versicherung. Nachdem noch vor einigen Jahren eine regelrechte Rabattschlacht tobte und sich die Autoversicherer gegenseitig überschlugen mit günstigeren Tarifen für Neukunden, hatte sich die Lage in den letzten beiden Jahren beruhigt. Nicht für jeden Autofahrer lohnte sich der Wechsel wirklich noch, neue Kunden erhielten oftmals keine besseren Konditionen mehr für einen neuen Versicherungsvertrag und konnten so durch einen Versicherungswechsel nicht oder nur sehr wenig sparen.

Günstigere Tarife für Neukunden

In diesem Jahr könnte der Wechsel auf das kommende Jahr jedoch wieder lohnenswerter für viele Fahrzeughalter sein. Es gibt sie wieder vermehrt, die günstigeren Tarife für Neukunden, die sich auf die Suche nach einer neuen Kfz-Versicherung begeben.

Das bedeutet: Wer sich in diesem Jahr in der Wechselphase aufmacht, zahlreiche verschiedene angebotenen Autoversicherungstarife zu vergleichen, der kann am Ende möglicherweise richtig Geld sparen. Nicht jeder kann gleich viel sparen bei der Kfz-Haftpflicht und der Kaskoversicherung, da die Höhe des Beitrags ja von verschiedenen Faktoren abhängt. Unter dem Strich aber ist für viele Neukunden in der Kfz-Versicherung eine Ersparnis drin, wenn der Autoversicherung auf 2015 gewechselt wird.

Das ARD Mittagsmagazin berichtet über die Sparmöglichkeiten bei einem KFZ-Versicherungswechsel

Beim eigenen Versicherer nachhaken

Nicht immer ist für das Sparen bei der Kfz-Versicherung auch gleich der Wechsel der Versicherung notwendig. Es kann sich lohnen beim eigenen Autoversicherer nachzufragen, ob nicht ein Wechsel in einen günstigeren Tarif möglich wäre, ohne dass dabei gleichzeitig die wichtigen und guten Leistungen flöten gehen.

Mitunter fährt man noch mit einem Autoversicherungstarif, der gar nicht mehr zu einem selbst passt, weil sich bestimmte Gegebenheiten im Laufe der Jahre geändert haben. Das kann beispielsweise sein, dass die Kinder noch mitversichert sind, obwohl sie längst eigene Autos fahren oder andere Tarifdetails, die einfach nicht mehr stimmig sind.

An der falschen Stelle sollte hingegen nicht gespart werden. Das heißt, es sollte nicht an wichtigen Leistungen beschnitten werden, nur um ein paar Euro einzusparen. Die Deckungssummen für Personenschäden wie für Sachschäden sollten deshalb lieber unangetastet bleiben bzw. je nachdem sogar erhöht werden, um hiermit einen sehr guten Versicherungsschutz zu haben.

Beitragsvergleich nur mit Leistungsvergleich

Wer seine Kfz-Versicherung auf das kommende Jahr wechseln möchte, sollte deshalb nicht nur einen Vergleich in Sachen Beiträge durchführen, sondern die Leistungen miteinander vergleichen. Nur so kann am Ende feststehen, ob eine neue Kfz-Haftpflicht und eine neue Kaskoversicherung wirklich günstiger wäre, wie es beim gegenwärtigen Autoversicherer der Fall ist. Einfach nur blind die Höhe der Prämien zu vergleichen, ist dabei aber nicht zielführend.

Viel wichtiger ist es die aktuellen Leistungen zu nehmen und sich damit auf die Suche nach einer neuen Autoversicherung zu begeben. Kann dann wirklich woanders günstiger zu den gleichen Bedingungen bei den Leistungen abgeschlossen werden, fährt man 2015 wirklich besser mit einer neuen Kfz-Versicherung.

Zur Vorlage KFZ-Kündigung


KFZ-Versicherung