Vergleichsrechner für Kfz-Versicherungen Studie der Universität Koblenz-Landau

Montag den 5.10.2015 - Abgelegt unter: News
Informationshinweis eines Informationsschalters

© iStockphoto – almir1968

Die Arbeitsgruppe für Management von Information, Innovation, Entrepreneurship und Organisation der Universität Koblenz-Landau, MI²EO, hat auch in diesem Jahr eine Studie zu Vergleichsrechnern für Kfz-Versicherungen durchgeführt.

Dazu wurden im Juli und August 2015 verschiedene Pkw-Versicherungsvergleichsrechner nach wissenschaftlichen Kriterien untersucht. Die Studie wurde unter der Leitung von Prof. Dr. Harald von Kortzfleisch durchgeführt.

Für die Studie wurden die Kfz-Versicherungsvergleichsrechner von Autoversicherung.de, Check.de, Check24.de, Geld.de, Preisvergleich.de und Verivox.de gesichtet. Für den Versicherungsvergleichsrechner Test für Autoversicherungen wurden insgesamt 30 verschiedene Testprofile für Kunden der Kfz-Versicherung entwickelt. Mit diesen Profilen wurden insgesamt 720 Testberechnungen durchgeführt und im Rahmen der Studie der MI²EO auswertet.

Verschiedene Prüfkriterien bei der Vergleichsrechner-Studie 2015

Sparschwein neben Taschenrechner

© Franke Media – Kfz-Versicherungsvergleich

Für die aktuelle Studie hat die Arbeitsgruppe für Management von Information, Innovation, Entrepreneurship und Organisation die Einteilung in verschiedene Prüfkriterien vorgenommen. Diese Kriterien wurden in unterschiedliche Kategorien aufgeteilt:

  • Preis/Leistung
  • Angebotsumfang
  • Usability
  • Service
  • Datenschutz und -sicherheit

Durch die Einteilung in die verschiedenen Prüfkriterien und deren anschließende Kategorisierung konnte die MI²EO eine nach eigenen Angaben qualitative Analyse der untersuchten Online-Vergleichsrechner Portale vornehmen.

Gesamtnoten gehen weit auseinander

Von einer 1,2 bis zu einer 4,5 lauten die Noten nach der Auswertung der Studie durch die Arbeitsgruppe. Dies zeigt, wie weit die Schere bei den Vergleichsrechnern für Kfz-Versicherungen auseinandergehen kann.

Auf Platz 1 liegt, wie bereits bei der Studie 2014, das Vergleichsportal Check24.de mit der Gesamtnote von 1,2.

Auf Platz 2 hat sich das neu aufgenommene Vergleichsportal check.de positionieren können. Dieses Portal greift auf den gleichen Kfz-Versicherungsrechner wie Check24.de zurück. Schnitt jedoch nur mit einer Gesamtbewertung von 1,8 ab.

Banner mit Text/Button, der zum KFZ-Versicherungsvergleich führt

Gleich zwei Noten schlechter gibt es mit einer 3,2 als Gesamtbewertung für Verivox.de, wodurch das Vergleichsportal auf dem 3. Platz der aktuellen MI²EO Kfz-Versicherungsvergleichsrechner Studie landet.

Noch eine Note schlechter und damit eine 4,2, holte sich Preisvergleich.de bei der Vergleichsrechner-Studie für Kfz-Versicherungen.

Den letzten Platz der Studie der Arbeitsgruppe der Universität Koblenz-Landau holte mit einer Gesamtnote von 4,5 Geld.de.

D. h. zwischen dem nach wissenschaftlichen Maßstäben am besten beurteilten Portal mit einer Gesamtnote von 1,2 und dem am schlechtesten bewerteten liegt eine Differenz von 3,5 Noten. Drastischer könnte der Unterschied zwischen den verschiedenen Online-Vergleichsrechnern für Kfz-Versicherungen wohl kaum aufgezeigt werden.

Testprofile wurden auf Basis statistischer Daten erstellt

Sparschwein neben BMW

© Franke Media – Kfz-Versicherungen vergleichen

Insgesamt wurden von der Arbeitsgruppe der Universität Koblenz-Landau 30 verschiedene Profile erstellt, um die Studie durchführen zu können. Die Profile, die zum Testen der Kfz-Versicherungsvergleichsportale genutzt wurden, basierten auf statistischen Daten. Dadurch war eine wissenschaftliche Auswertung durch die MI²EO möglich.

Die Testprofile wurden aufgrund der Daten von Institutionen wie dem KBA (Kraftfahrt-Bundesamt), dem Statistischen Bundesamt (Destatis) und dem Automobilclub ADAC entwickelt. Die verschiedene Profile spiegeln laut der Arbeitsgruppe »die unterschiedlichen Anforderungen wider, die etwa Studierende, Angestellte, RentnerInnen oder Selbstständige an eine Kfz-Versicherung und ein Vergleichsportal für dieses Produkt haben«.

Die Berechnungen im Rahmen der Studie wurden an zwei verschiedenen Tagen durchgeführt, um die Stimmigkeit der Kfz-Versicherungsvergleichsrechner zu prüfen. Für jedes der Testprofile wurden so Versicherungsangebote berechnet für den Wechsel des Fahrzeugs, wie auch den Wechsel der Kfz-Versicherung. Insgesamt wurden so 720 verschiedene Profilberechnungen durch die Arbeitsgruppe durchgeführt.

Verschiedene Kategorien mit unterschiedlich hohen Anteilen an der Gesamtnote

Die fünf verschiedenen Kategorien Preis/Leistung, Angebotsumfang, Usability, Service sowie Datenschutz und -sicherheit flossen unterschiedlich hoch in die Gesamtbewertung ein.

Preis und Leistung spielen wichtige Rolle beim Kfz-Versicherungsvergleich

Den größten Anteil an der am Ende der Studie stehenden Gesamtnote stand die Kategorie  Preis/Leistung. Diese spielte mit fast einem Drittel (= 30 Prozent) die größte Rolle in der Bewertung. In dieser Kategorie wurde von der Arbeitsgruppe untersucht, wie häufig das jeweils getestete Vergleichsportal den günstigsten Tarif für das jeweilige Profil findet. Dazu spielte die Höhe der Durchschnittspreise der besten mit den Kfz-Versicherungsvergleichsrechnern gefundenen Tarife eine Rolle.

Ebenfalls in die Kategorie Preis/Leistung floss die Antwort auf die Frage ein, »ob der Vergleichsrechner das Verhältnis zwischen Preis und Leistung eines Tarifs bewertet und eine Garantie für die korrekte Preisberechnung gibt«, so die MI²EO.

Der Angebotsumfang bei den unterschiedlichen Versicherungstarifen

Einen Anteil von 20 Prozent machte der Angebotsumfang des Kfz-Vergleichsrechners des jeweilig getesteten Vergleichsportals aus. Dabei wurde von der Arbeitsgruppe der Universität Koblenz-Landau unter die Lupe genommen, wie viele verschiedene Autoversicherer und unterschiedliche Tarife bei der Berechnung der Angebote abgefragt werden können. Zudem war hier wichtig, welcher Anteil der im Vergleichsrechner verfügbaren Kfz-Versicherer überhaupt angezeigt wird bei der Angebotsberechnung.

Das Zauberwort der Vergleichsrechner: Usability

Die Usability hat für die Gesamtbewertung bei der Studie für Kfz-Versicherungsvergleichsrechner eine Wertigkeit von 15 Prozent. Die Arbeitsgruppe hatte dabei unter die Lupe genommen, wie benutzerfreundlich die einzelnen getesteten Vergleichsportale aufgebaut sind. Dabei war auch wichtig, ob bei der Berechnung für ein Angebot zur Kfz-Versicherung für den Vergleich nicht nötige Daten eingegeben werden müssen. Außerdem spielte eine Rolle, ob die Versicherten »die Ergebnisse nach ihren persönlichen Präferenzen sortieren und speichern können«.

Wie sieht bei Kfz-Versicherungsvergleichen mit dem Datenschutz aus?

Die Datenschutz und -sicherheit floss mit 10 Prozent in die Gesamtnote bei der Bewertungen der Vergleichsrechner ein. Wie ist um den Schutz der Daten und der Datensicherheit bestellt bei den Vergleichsportalen für Kfz-Versicherungen? Bei dieser Frage war für die Studienersteller von Relevanz, ob beispielsweise die Kunden mit einer SSL-Verschlüsselung übertragen werden. Außerdem war wichtig, ob der Kfz-Versicherungsvergleich auch anonym durchgeführt werden kann.

Das wichtige Thema Service beim Autoversicherungsvergleich

Der Service hatte mit 25 Prozent die zweitgrößte Rolle beim Gesamtergebnis der MI²EO-Studie inne. Bei dieser Kategorie ging es darum, ob die Leistungen der ausgewählten Kfz-Versicherungstarife auch miteinander verglichen werden können. Ebenfalls relevant war, ob das Informationsmaterial online erhältlich, wie auch per Post zugesendet wird.

In den Bereich Service floss auch die Frage ein, ob eine kostenlose Hotline angeboten wird und wenn ja, wie die Servicezeiten der Hotline sind. Dazu waren eine »online verfügbare elektronische Versicherungsbestätigung« wichtig, sowie die Möglichkeit, Bewertungen über die Kfz-Versicherer abgeben zu können.

Statistik: Aus welchem Grund planen Sie, Ihren Versicherungstarif zu wechseln? | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Wie gut sind Kfz-Versicherungsvergleiche wirklich?

Die Studie der Arbeitsgruppe für Management von Information, Innovation, Entrepreneurship und Organisation der Universität Koblenz-Landau, der MI²EO, zeigt auf wie unterschiedlich gut oder weniger gut die einzelnen getesteten Kfz-Versicherungsvergleichsrechner sind.

Für Autofahrer, die auf der Suche nach einer neuen Kfz-Haftpflichtversicherung sind, empfiehlt es sich deshalb immer mehr als einen Vergleichsrechner zu verwenden. Gerade vor dem Abschluss einer neuen Kfz-Versicherung sollten sich die bundesdeutschen Verbraucher hierfür genug Zeit nehmen.

Denn eines ist sicher: lieber einmal zu viel als einmal zu wenig rechnen und am Ende tatsächlich von der größtmöglichen Ersparnis beim Wechsel der Autoversicherung zu profitieren. Anstatt dann ohne Grund doch mehr zahlen zu müssen, weil schnell schnell schnell gemacht werden sollte und das volle mögliche Sparpotenzial bei der Kfz-Versicherung nicht ausgelotet wurde.

Die ganzen Infos zur Studie sowie Tabellen und Grafiken gibt es hier.


KFZ-Versicherung