Wie bekomme ich einen Ersatz-Autoschlüssel?

Wer schon einmal seinen Haustürschlüssel verloren hat, kann ein Lied davon singen, wie teuer die Neubeschaffung eines Schlüssels sein kann. Noch komplizierter (und mitunter auch teurer) wird es allerdings, wenn der Autoschlüssel verloren geht.

Zwar besitzt in der Regel jedes Auto mindestens zwei Schlüssel, so dass Sie im Ernstfall einen Ersatzschlüssel besitzen. Eine dauerhafte Benutzung dieses Ersatzschlüssels kann jedoch nicht empfohlen werden. Die Gründe dafür liegen insbesondere im versicherungstechnischen Bereich.

Zum KFZ-Versicherungsvergleich

Versicherungsprobleme wenn der Wagen gestohlen wird

Wird das Fahrzeug beispielsweise gestohlen, so verlangen die Kfz-Kaskoversicherungen eine Vorlage sämtlicher Fahrzeugschlüssel, bevor die Versicherungsleistung ausgezahlt wird. Kann ein Fahrzeughalter nicht alle Fahrzeugschlüssel vorlegen, so bekommt er höchstwahrscheinlich ein Problem mit seiner Versicherung.

Der Versicherer wird seinem Kunden in diesem Fall ein grob fahrlässiges Handeln unterstellen und den Schadenersatz verweigern. In fast allen Versicherungsverträgen ist die Regulierung von Schäden, die aus grober Fahrlässigkeit entstanden sind, ausgeschlossen. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Schlüssel gestohlen wurde oder verloren gegangen ist.

Um also keinen Wegfall der Versicherungsleistung zu riskieren, sollten Sie bei einem gestohlenen oder verloren gegangenen Schlüssel umgehend reagieren und die folgenden Schritte unternehmen, um möglichst schnell zu einem neuen Schlüssel zu kommen.

Ist der Schlüssel verloren oder verlegt?

Falls Sie sich nicht sicher sind, ob Sie den Schlüssel lediglich verlegt haben oder er gestohlen wurde, bringen Sie Ihr Fahrzeug mit dem Ersatzschlüssel möglichst umgehend an einen sicheren Ort, der unzugänglich für Fremde ist. Ratsam ist beispielsweise das Abstellen in einer abgeschlossenen Garage oder einem Innenhof, nach Möglichkeit auch nicht direkt bei Ihnen zu Hause, sondern bei Verwandten oder Bekannten.

Sie sind sich sicher, dass der Autoschlüssel gestohlen wurde? Dann erstatten Sie Anzeige bei der nächsten Polizeidienststelle. Zwar wird dies in der Regel den Schlüssel nicht wiederbringen, viele Versicherungen verlangen jedoch einen schriftlichen Nachweis darüber, dass der Diebstahl zur Anzeige gebracht wurde. Bewahren Sie daher den Durchschlag der Strafanzeige sorgfältig auf.

Bei Verlust umgehend die Versicherung informieren

Der nächste Schritt besteht darin, die Kaskoversicherung des Fahrzeugs über den Verlust des Autoschlüssels zu informieren. Sie können die Versicherung diesbezüglich anrufen, sollten aber zur Sicherheit auch noch einen Brief aufsetzen und diesen per Einschreiben an die Versicherung schicken.

Mit dem Sachbearbeiter der Versicherung können Sie dann auch klären, ob es Auflagen dafür gibt, wie Sie weiter vorgehen sollen. So verlangen manche Versicherer beispielsweise, im Verlustfall nicht nur einen Schlüssel nachmachen zu lassen, sondern auch gleich die kompletten Schließzylinder auszutauschen.

Mit den modernen elektronischen Schlüsseln kann ein Austausch sehr teuer werden. Sie werden als Rohling geliefert, müssen zunächst mechanisch bearbeitet und dann zusätzlich elektronisch programmiert werden. So entstehen schnell Kosten von 200 bis 300 Euro oder sogar mehr für einen neuen Schlüssel. Werden die Schließzylinder ausgetauscht, kann der Betrag schnell ins Vierstellige gehen.

Ist die Angelegenheit mit der Versicherung geklärt, können Sie den neuen Schlüssel bzw. den Austausch der Schließzylinder in einer Markenwerkstatt in Auftrag geben. Um sich als Eigentümer des Fahrzeugs zu legitimieren, sollten Sie sämtliche Papiere – insbesondere die Zulassungsbescheinigung – sowie Ihren Personalausweis mitnehmen. Auch den Ersatzschlüssel müssen Sie in der Werkstatt vorlegen, da dieser als Vorlage für das Anfertigen und Programmieren des neuen Schlüssels dient. Bis Sie diesen in den Händen halten, kann es durchaus mehrere Tage dauern.

Die Werkstatt wird den Code des alten Schlüssels aus der Wegfahrsperre herauslöschen, so dass dieser zukünftig unbrauchbar wird. Anschließend wird der neue Schlüssel angelernt und übernimmt fortan alle Funktionen des alten Exemplars. Auch der Zweitschlüssel muss dabei meist umprogrammiert werden, damit er weiterhin wie gewohnt funktioniert.

Fazit: Ein verlorener oder gestohlener Fahrzeugschlüssel ist keine Bagatelle!

Beim Diebstahl oder Verlust eines Fahrzeugschlüssels laufen Sie nicht nur Gefahr, dass das Fahrzeug kurz drauf ebenfalls verschwunden ist, Sie riskieren auch Ihren Versicherungsschutz. Nehmen Sie den Verlust daher ernst und nutzen Sie nicht einfach nur den Ersatzschlüssel weiter. Informieren Sie sowohl die Polizei als auch Ihre Versicherung möglichst umgehend nach dem Verlust und lassen Sie dann einen neuen Schlüssel anfertigen. So schaffen Sie die besten Voraussetzungen, auch in Zukunft sicher mit dem Wagen unterwegs zu sein.


KFZ-Versicherungen vergleichen